Ökodesign und industrieller Fussabdruck

Verringerung unserer Umweltauswirkungen 

Von der Beschaffung der Rohstoffe bis hin zur Herstellung, Vermarktung und Nutzung unserer Produkte achten wir darauf, dass wir unsere Zulieferer respektieren und unsere Umweltauswirkungen so gering wie möglich halten.

Ökodesign

eco_conception-grand_us.jpg

Das Ökodesign von Pierre Fabre verfolgt einen globalen wie auch einen für jede einzelne Marke spezifischen Ansatz. So ist das Ökodesign eine Lösung zur Reduzierung der betrieblich bedingten Auswirkungen auf die Umwelt mit gleichzeitiger Werterzeugung. Dabei werden die Sicherheit und Wirksamkeit der Produkte garantiert und bestimmte Anforderungen auf Grundlage unserer pharmazeutischen Kultur eingehalten. Dazu gehören eine nachhaltige Nutzung sowie eine kohärente Informationspolitik hinsichtlich der Produktsicherheit für den Verbraucher.

Grüne Chemie

chimie-verte-2.jpg

Die Anfang der 1990er-Jahre ins Leben gerufene grüne Chemie hat sich zum Ziel gesetzt, chemische Produkte und Verfahren zu entwickeln, mit denen die Nutzung und Synthese von Substanzen vermieden oder eingeschränkt werden können, die für Mensch und Umwelt eine potenzielle Gefahr darstellen. Dazu gehören zwölf Grundsätze, an die wir uns bei der Entwicklung und Anwendung unserer Prozesse mit grösster Sorgfalt halten.

Ökologischer Fussabdruck

hqe-soual.jpg

Pierre Fabre legt ein besonderes Augenmerk darauf, die Auswirkungen seiner industriellen Tätigkeiten auf die Umwelt zu reduzieren. Seit vielen Jahren treten wir für Massnahmen ein, mit denen der Energieverbrauch (Strom, Gas, Öl usw.) und der Ressourcenverbrauch (Papier, Karton, Plastik, Lösungsmittel, Wasser usw.) reduziert werden können. Darüber hinaus setzen uns für Strategien zur Abfallwirtschaft und Entsorgung unerwünschter Materialien ein. Bei seinen drei jüngsten industriellen Investitionen setzte das Unternehmen darüber hinaus auf einen experimentellen Ansatz zur Umsetzung einer ökologischen Bauweise.

Umweltfreundliches Verhalten

eco_comportements.jpg

Als Verbraucher von Energie und Ressourcen entwickeln wir Massnahmen, um das Bewusstsein unserer Mitarbeiter für die kleinen Dinge zu schärfen, mit denen sie ihren ökologischen Fussabdruck im Alltag reduzieren können.