Gesundheit und Solidarität

Foundation for Atopic Dermatitis (Neurodermitis-Stiftung)

Seit 2006 unterstützt die von dem Unternehmen Pierre Fabre gegründete Neurodermitis-Stiftung die Finanzierung von Forschungen und klinischen Studien zu Neurodermitis. Sie entwickelt und organisiert zudem pädagogische Projekte und erstellt, veröffentlicht und verbreitet Informationsmaterial für Ärzte, Eltern und Kinder.

Beispiele für Projekte:

  • fondation-da.jpgMitarbeit an der Errichtung und Entwicklung von 35 Neurodermitiszentren in Europa, China, Kolumbien und Mexiko zur therapeutischen Schulung
  • Entwicklung von Schulungsinstrumenten und Broschüren für Fachkräfte im Gesundheitswesen
  • Mitarbeit bei der Feinanpassung von PO-SCORAD (patientenorientierter SCORAD) – einem Selbsteinschätzungsinstrument für Neurodermitis
  • Teilnahme an nationalen Aktionstagen zur Schulung und therapeutischen Erziehung im Bereich Neurodermitis in Frankreich, Belgien und Italien
  • Entwicklung und Betrieb der Website für die Neurodermitis-Stiftung

Die Leucémie Espoir Paris Ile de France Association stellt Fahrräder für Krankenhäuser zur Verfügung

velo_hopital.jpg

Ein wichtiges Ziel der Pierre Fabre Laboratories ist die Verbesserung der Lebensqualität der Patienten. Dieses Ziel geht Hand in Hand mit der Quintessenz der Mission jedes Arzneimittellabors, das Patienten behandelt. In diesem Rahmen hat Pierre Fabre Onkologie im Jahr 2013 ein Projekt unterstützt, das von der Leucémie Espoir Paris Ile de France Association mit dem Ziel durchgeführt wurde, onkologisch-hämatologische Krankenhausabteilungen mit Heimtrainern auszustatten.


Mehr darüber erfahren Sie auf der Website der Leucémie Espoir Paris Ile de France Association www.action-leucemies.org.

Vereinigung für Prostatakrebsforschung

artp.jpg

Die Vereinigung für Prostatakrebsforschung (ARTP) wurde vor dem Hintergrund gegründet, dass die Grundlagenforschung und klinische Forschung in Frankreich nur unzureichend entwickelt war, um medizinischen Herausforderungen wie etwa Prostatakarzinomen, einer der Hauptursachen für Morbidität und Mortalität bei Männern über 40, hinreichend zu begegnen. Das wesentliche Ziel der ARTP besteht darin, dabei zu helfen, diese schwierige Situation zu bewältigen.

Französische Rheumagesellschaft (AFLAR)

Die AFLAR möchte die wesentlichen Ziele im Kampf gegen Rheuma vorantreiben:

  • Förderung eines spezifischen Wissens und Know-hows, von Informationen und Bildung bis hin zu Fortschritten auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Forschung und im Bereich der Prävention
  • Verbesserung der täglichen Lebensqualität von Rheumapatienten und aktive Einbeziehung der Patienten in ihre Behandlung
  • Sensibilisierung für die menschlichen, sozialen und wirtschaftlichen Kosten von Rheuma
  • Bessere Abdeckung der Kosten für die Gesundheitsversorgung, Prävention und Forschungsressourcen

Tulipe-Vereinigung

association-tulipe.jpg

Wir versorgen die Tulipe-Vereinigung mit grundlegenden Produkten und Arzneimitteln. Als Nichtregierungsorganisation, die unter das französische Gesetz von 1901 fällt, sammelt Tulipe Spenden von Healthcare-Unternehmen, um Menschen in Not infolge akuter sanitärer Krisen, Naturkatastrophen und Konflikte Notfallmassnahmen bereitzustellen. Dazu zählt die Zusammenstellung schnell verfügbarer Nothilfepakete mit Gesundheitsprodukten, die für die Anforderungen vor Ort geeignet sind.

Unsere weltweiten Aktionen

sante_solidarite.jpg

 Afrika – Klorane Bébé Partner von AMREF (African Medical and Research Foundation)

Klorane Bébé unterstützt die Kampagne Stand Up For African Mothers, die von der African Medical and Research Foundation (AMREF) eingeführt wurde, einer führenden NGO Afrikas, und hilft dabei, 15.000 afrikanische Hebammen auszubilden, um die Sterblichkeitsrate bei jungen Müttern und Babys in Afrika zu verringern.
Jedes Jahr sterben mehr als 162.000 Frauen während der Schwangerschaft oder der Geburt in Subsahara-Afrika, wo das Sterblichkeitsrisiko für Mütter 1.000 Mal höher als in Frankreich ist. Dabei könnten 80 % dieser Sterbefälle vermieden werden, wenn das Pflegepersonal, insbesondere die Hebammen, entsprechend ausgebildet wären, denn jede ausgebildete afrikanische Hebamme kann 500 Müttern pro Jahr und tausenden Babys helfen, die unter besseren Bedingungen zur Welt kommen.
Als Teil ihrer Partnerschaft haben AMREF und Klorane Bébé zwei Initiativen gestartet. Zunächst hat Klorane Bébé Apotheken einen Teil seines Erlöses* gespendet; dann haben die Partner eine einzigartige Lösung gefunden, um Menschen zu ermutigen, sich online zu engagieren. Sie haben eigens das Lied Lullaby for Life geschrieben. Inna Modja, die Botschafterin von AMREF, hat dieses Schlaflied komponiert und gesungen. Es kann ab Oktober kostenlos von Facebook heruntergeladen werden. Für jeden Download gibt Klorane Bébé 1€ an AMREF**. Das schöne Schlaflied ermöglicht es nicht nur Kindern in Frankreich, friedlich einzuschlummern, sondern es hilft vor allem afrikanischen Kindern, sicher auf die Welt zu kommen.
* 1 € für jedes Duo Baby Zartes Schaumgel-Sonderangebot, das im Oktober verkauft wurde
** Für die ersten 10.000 Downloads

Deutschland – Gemeinsam genutzte Elektrofahrzeuge für das Freiburger Universitätskrankenhaus
Am 5. September 2011 haben Pierre Fabre Deutschland und andere Sponsoren das Freiburger Universitätskrankenhaus mit einem gemeinsam genutzten Elektrofahrzeug ausgestattet. Dieses Fahrzeug ermöglicht es rund hundert Krebspatienten, die nicht jede Woche zur Chemotherapie ins Krankenhaus kommen können, zu Hause zu bleiben. Es ist bereits das zweite «Sozial-Auto», das von unserer deutschen Tochtergesellschaft finanziert wird.