Erhalten und Schützen

Pflanzenschutz

Die Natur bietet uns ein wunderbares Erkundungsfeld und einen Schatz, den es zu schützen gilt: Heute generieren wir rund 40 % unseres Umsatzes aus pflanzlichen Ressourcen. Für die Produkte der Gruppe werden mehr als 210 Pflanzenarten verwendet. Knapp 11.000 Pflanzenarten und nahezu 20.000 Pflanzenproben werden in Forschungsprogrammen untersucht, wovon fast 1.200 in unserem botanischen Konservatorium vertreten sind. Der Erhalt des pflanzlichen Erbes ist ein zentraler Aspekt des Ansatzes von Botanical Expertise Pierre Fabre. 

3_4_preservation.jpg

Institut Klorane

Als Unternehmensstiftung für den Schutz und die Nutzung des pflanzlichen Erbes hat das Institut Klorane Projekte zur Erhaltung und Bewahrung ins Leben gerufen.

un_paysage_fascinant.jpg

 

Konservatorien und Gärten

3_4_arboretum_madagascar.jpg

Wir beteiligen uns am Erhalt und Schutz von Pflanzen. Das botanische Konservatorium von Pierre Fabre in Soual (Tarn, Frankreich) und das Ranopiso-Arboretum in Madagaskar sind Beispiele hierfür.

Werke und Biodiversität

3.4_site_biodiversite_.jpg

Im Jahr 2012 erfolgte auch eine Bestandsaufnahme der Flora und Insekten des Pierre Fabre Forschungszentrums am Institut Oncopole in Toulouse (Haute-Garonne, Frankreich). Seit 2013 beteiligen wir uns an unseren Standorten in Soual, Gaillac und Terre d’Avoine (Tarn, Frankreich) auf freiwilliger landwirtschaftlicher Basis am Überwachungsprotokoll wildlebender Bestäuber für das Observatoire Agricole de la Biodiversité (Landwirtschaftliches Observatorium für Biodiversität). Darüber hinaus haben wir in unseren Werken in Gaillac und Avène (Hérault, Frankreich) Diagnosen zur Artenvielfalt erstellt.