Der Patient - unsere Priorität

30 Jahre Entwicklungen zum Nutzen unserer Patienten

Durch die nahezu dreissigjährige Arbeit auf dem Gebiet der Onkologie wurde die Gruppe zu einer Richtgrösse für Beschäftigte im Gesundheitswesen und durch wichtige Fortschritte in der Onkologie zu einem starken Partner für Krebspatienten:

  • Entdeckung und Vertrieb von Medikamenten mit pflanzlichen Wirkstoffen
  • Entwicklung einer oralen Chemotherapie, die den Behandlungskomfort für Patienten und Pflegekräfte steigert
  • Behandlung von Erkrankungen, für die es praktisch keine Lösungen gibt, wie die unterstützende Therapie bei nicht kleinzelligem Lungenkrebs und die Sekundärbehandlung von Blasenkrebs, sowie die intravenöse vorbereitende Behandlung bei Knochenmarktransplantationen (insbesondere in der Pädiatrie)
  • Veröffentlichung der OneSmile Studie zur Vorbeugung und Linderung von Hauterkrankungen aufgrund von Krebsbehandlungen


Orale Chemotherapie

Fokus auf ... die orale Chemotherapie  

Chemotherapeutische Medikamente in Tablettenform oder als Gelkapseln, die geschluckt werden können, statt intravenös injiziert werden zu müssen.
 

Die Entwicklung einer oralen Chemotherapie stellt eine deutliche Verbesserung der Behandlungsmethoden dar. Diese Art der Behandlung steigert nicht nur für die Pflegekräfte, sondern auch ganz deutlich für die Patienten den Komfort. Die orale Chemotherapie macht es leichter, Patienten ambulant zu behandeln, und erlaubt ihnen mehr Flexibilität und Freiheit.

Die Entwicklung oral - statt intravenös - verabreichter Medikamente sichert unserem Labor zudem einen Platz in der Geschichte der Onkologie. Olivier Provendier, Direktor für weltweite onkologische Aktivitäten.

One Smile

Fokus auf ... One Smile der Dermatologischen Labore Avène

(ONco Education and Skin side effects MInimized for Living Even better)
Ein Projekt der Dermatologischen Labore Avène aus dem Jahr 2015 für das Verständnis, die Vorbeugung und die Linderung von durch Krebsbehandlung hervorgerufenen Hauterkrankungen.

Dieses Projekt richtet sich an Männer und Frauen, die gegen den Krebs kämpfen und an den unerwünschten Nebenwirkungen der Behandlung leiden, die häufig auf der Haut sichtbar werden.

One Smile bietet Patienten und Fachleuten Informationen zu den speziellen Hauterkrankungen jeder Behandlungsart und zur besten Behandlung zur Linderung dieser Nebenwirkungen und Steigerung der Lebensqualität.
Entdecken Sie das OneSmile Projekt www.one-smile.care

Translationale Medizin

Fokus auf ... die translationale Medizin  

Ein Konzept, das in den letzten zwanzig Jahren entwickelt wurde, um das fehlende Verbindungsglied zwischen Grundlagenforschung und klinischer Forschung zu schaffen. Es ermöglicht Patienten, schneller von diagnostischen und therapeutischen Fortschritten und Innovationen zu profitieren.

Um schneller und zuverlässiger von der Grundlagenforschung zur Machbarkeitsstudie und letztendlich zu einem Medikament übergehen zu können, das dem Patienten verabreicht werden kann, konzentrieren wir uns heute intensiv auf die translationale Medizin. Unsere Präsenz auf dem Toulouse Oncopole Campus in der Region Midi-Pyrénées spiegelt unser Engagement in diesem Forschungsfeld wieder. Wir verdanken diese Einrichtung unserem Gründer Pierre Fabre, der sich sehr für eine öffentlich-private Zusammenarbeit und eine Verbindung zwischen Forschung und Patienten eingesetzt hat.

Laut Pierre Fabre kann die Nähe eines Krankenhauses, seiner Patienten, seiner Forscher und Pflegekräfte zu einem Forschungslabor die Entwicklung neuer Behandlungen nur beschleunigen.

Heute arbeitet unsere Gruppe in enger Zusammenarbeit mit dem Toulouse University Cancer Institute (IUCT-O), einer echten Referenz für onkologische Bildung, Forschung und Behandlung, die 2003 eröffnet wurde. Diese auch für die Forschung perfekt geeignete Einrichtung des Gesundheitswesens befindet sich direkt neben unserem eigenen Forschungszentrum und erfüllt damit sämtliche Voraussetzungen, um zukünftige Moleküle für Krebspatienten zu entwickeln.